Schulungen

Schulungen

Das Thema Sterben, Tod, letzte Pflege eines verstorbenen Menschen, Abschied in der Institution, Im Pflegealltag ist für Mitarbeitende genauso eine besondere Situation wie sie es für die Angehörigen darstellt.

Menschen in der letzten Lebensphase zu begleiten, ist eine hochsensible und sehr wichtige Aufgabe. Die Handlungen und die Begleitung nach dem Sterben eines Menschen erfordert Empathie, wie auch pflegerisches Wissen.

Gleichzeitig berührt dieser Teil des Berufsalltags immer die Persönlichkeit der Mitarbeitenden. Eigene Erfahrungen mit dem Tod, vielleicht eigene Ängste, Unsicherheiten im Umgang mit Angehörigen, sind es wert, thematisiert und beachtet zu werden.

Schulungsangebot-Flyer

Ziel der Schulung:

  • Wissen vermitteln – was sind die Aufgabe der Bestatterinnen
  • auf was kann/muss bei der letzten Pflege besonders geachtet werden und warum
  • Wie beziehe ich Angehörige mit ein und warum
  • Gespräche mit Angehörigen
  • Abschied nehmen als wichtiges Ritual – auch für Pflegende
  • Wissenswertes zum Thema Tod, Abschied, Rituale allgemein
  • Eigene Gedanken, Erfahrungen, Ängste formulieren
  • Hilfreiche Tipps

Mehr zu Wissen & Austausch

Referenzen

Eine Auswahl an Schulungen, welche wir in den vergangenen Jahren durchführen durften:

  • Zentrum Eymatt, Nottwil
  • Wohn- und Pflegezentrum Berghof, Wolhusen
  • Pflegewohngruppen Buttisholz
  • Inputveranstaltung Lebensgrund
  • Sakristanen Verband Kanton Luzern
  • Pflegeheim St. Raphael, Luzern
  • Spitex Team Hochdorf
  • Spitex Brückendienst Stadt Luzern
  • Pro Senectute Zug, Familienhelferinnen Zug